Vitamin B12 (Cobalamin)

Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, wird zu den wasserlöslichen Vitaminen gezählt. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung roter Blutkörperchen und ist am Zellwachstum und der Zellteilung beteiligt. Zudem ist Vitamin B12 wichtig für die Aufnahme der Folsäure in die Zellen und den Abbau der gefährlichen Aminosäure Homocystein.

Tierische Produkte wie z.B. Eier, Fleisch, Milch und Leber sind gute Cobalaminquellen. Zudem weisen Sauerkraut und Bier einen geringen Gehalt des Vitamins auf. Der Körper kann Vitamin B12 in einer Menge, die für etwa drei Jahre den Bedarf deckt, speichern. Deshalb tritt ein Mangel meistens nur bei Veganern oder bei Personen mit einem erhöhten Bedarf wie z.B. bei Schwangeren und Stillenden auf. Die Folgen sind Müdigkeit und Blässe, glatte rote Zunge und Zungenbrennen, Verletzungen der Schleimhäute und Gangunsicherheit durch Schädigung des Nervensystems.