Fructose

Fructose = Fruchtzucker


Fructose gehört zur Gruppe der Kohlenhydrate und zählt wie Glucose (Traubenzucker) zu den Einfachzuckern (Monosaccharide). Einfachzucker besteht aus vielen einzelnen Zuckermolekülen.


Fructose muss vom Körper zuerst umgewandelt werden, bevor sie zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Die Kombination aus Glucose und Fructose ist nichts anderes als der übliche Haushaltszucker (Saccharose).
Ursprünglich wurde die Fructose von den Pflanzen als Lockmittel für Tiere gebraucht. Deshalb ist in fast allen Obst- und Gemüsesorten in unterschiedlicher Menge Fructose enthalten. Besonders viel Fructose das heisst viele Kalorien sind in Früchten enthalten, weshalb man vor allem bei Diäten nicht zu viele Früchte sondern besser Gemüse essen sollte.

Obst, Gemüse und Honig liefern dem Körper die natürlichste Form der Fructose, die zusammen mit den anderen Nähr- und Vitalstoffen durch die Nahrung in den Körper gelangt und dort für Energie sorgt. Im Ausdauersport kann Fructose zu Magenproblemen führen bei maximalen Belastungen und hohen Konzentrationen an Fructose.