Hörgeräte für Hochleistungssportler – Nichts steht der Leidenschaft im Weg

Football

Im Hochleistungssport ist der Körper verschiedensten Einflüssen ausgesetzt, gegen die er ankämpfen muss. Für Menschen, die eine Einschränkung des Hörvermögens aufweisen, stellt das Ganze oft eine zusätzliche Belastung dar. Doch das muss nicht so sein: Dank innovativer Hörgeräte können Leistungssportler ihr volles Potenzial entwickeln, sodass die Einschränkung in Vergessenheit gerät.

Herausforderungen im Leistungssport

Egal ob ein Mannschaftssport, ein Konkurrenzkampf oder ein Duell gegen sich selbst ausgeübt wird, in allen Fällen kristallisieren sich besondere Herausforderungen für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen heraus. Diese können mehrere Bereiche betreffen. Manchmal ist das verminderte Hörvermögen an sich das Problem, da noch kein entsprechendes Hörgerät erworben wurde, sodass beispielsweise Probleme bei der Kommunikation auftreten. Eine andere Herausforderung könnte der fehlende Tragekomfort des Hörgeräts sein, sodass dieses den verstärkten Bewegungen beim Sport nicht gewachsen ist. Aber auch andere Aspekte, wie eine unausgewogene Lautstärke zwischen wichtigen Aspekten und Störgeräuschen, können Probleme, die zu einer Verringerung der Leistungsfähigkeit beim Sport führen, bewirken.

Triathlon

Hoffnung Dank innovativer Hörgeräte

Inzwischen gibt es Anbieter wie Phonak, die Hörgeräte entwickeln, die selbst den speziellen Herausforderungen im Leistungssport gewachsen sind, sodass Sportler ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten können. Durch die Verwendung eines speziellen Gehäuses wird verhindert, dass Staub und Schmutz das Hörgerät beschädigen. Auch Regen, Hagel, Schnee und Schweiß können dem Gerät nichts anhaben, da dieses speziell für sportliche Verwendungszwecke wasserresistent ist. Eine Angst vor einer Schädigung des Geräts bei etwas raueren Bedingungen muss also nicht bestehen. Auch Wind soll Sportler zukünftig nicht mehr einschränken. Die störenden Windgeräusche können durch modernste Technologien herausgefiltert werden, sodass auch ein gleichzeitiges Gespräch ohne Probleme möglich ist. Diese Funktion bezieht sich aber nicht nur auf Windgeräusche, sondern auf alle störenden Hintergrundgeräusche, sodass sich die Leistungssportler voll und ganz auf ihre Aktivität fokussieren können, ohne dabei auf die Kommunikation mit Teammitgliedern verzichten zu müssen.

Bei Bedarf kann die Stimme des Trainers auch direkt auf das Hörgerät weitergeleitet werden, sodass den Anweisungen ohne Verständigungsprobleme gefolgt werden kann. Auch das Abspielen von Musik über Hörgeräte ist problemlos möglich.

Weitere ergänzende Geräte

Neben den robusten Hörgeräten, die allen Gegebenheiten während des Leistungssport trotzen und einen optimalen Halt im Ohr bieten, gibt es noch weitere Hilfsmittel, die die sensiblen Reaktionen des Hörgeräts auf die individuellen Hörwünsche optimieren. Durch die zusätzliche Verwendung eines starken Mikrofons, das sowohl Stimmen als auch Audiomaterial direkt auf das verbundene Hörgerät überträgt, wird eine problemlose Kommunikation während des Teamsports gewährleistet. Der Leistungssportler kann sich somit ohne bestehende Kommunikationsprobleme mit den Teamkameraden austauschen, auch wenn gleichzeitig weitere Hintergrundgeräusche, die beispielsweise von der Zuschauermasse stammen, bestehen. Diese werden nämlich mithilfe der Verwendung neuester Technologien je nach Hörerwunsch herausgefiltert, wobei Geräusche, die im Fokus stehen, ggf. verstärkt und hervorgehoben werden.

Fazit

Leistungssportler mit einem Defizit in der Hörleistung müssen keinesfalls unter Einschränkungen während des Sports leiden oder sogar ganz davon gehindert werden. In der Regel kann auch mit einer Höreinschränkung mit Hilfe eines Hörgeräts jeder Leistungssport ohne das Vorhandensein zusätzlicher Probleme ausgeübt werden. Verschiedene Hörgeräte, die mittlerweile erworben werden können, werden individuell auf die Gegebenheiten und Bedürfnisse der Person angepasst, sodass ein optimaler Tragekomfort – auch in Hochleistungssituationen – in Kombination mit bester Funktionalität gewährleistet wird. Egal ob eine schmutzige, eine nasse oder eine laute Umgebung gewählt wird, das Hörgerät wird auch in diesen Situationen nicht geschädigt oder in der Funktionalität eingeschränkt. Auch ungewöhnlich intensive Bewegungen können dem Hörgerät nichts anhaben, da dies fest in der individuellen Hörmuschel sitzt und auch bei Erschütterungen fest im Ohr verankert bleibt.

Ähnliche Artikel

Alkohol und Leistungssport – Auswirkungen

Besserer Schlaf – Bessere Regeneration für Ausdauersportler

Susanne

Posted by Susanne

Dipl. Ernährungsberaterin, Sports Lover and Food Enthusiastic