Weniger ist mehr – 3 Mythen über Kalorien

Kalorien - weniger ist mehr

Viele sind der Meinung, dass es beim Abnehmen wichtig ist alle Kalorien genau zu zählen. Denn: Weniger ist mehr! Ist das wirklich so?

Mythos 1: Weniger ist mehr!

Ja, natürlich! Wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrennst, wirst du abnehmen. Willst du jedoch gesund Gewicht verlieren, dann solltest du max. 500 Kalorien täglich einsparen – nicht mehr! Wichtiger ist, dieses kleine Kaloriendefizit für einen längeren Zeitraum einzusparen, damit du nachhaltig und dauerhaft an Gewicht verlieren wirst.

Wenn du deine Kalorienzufuhr über einen langen Zeitraum extrem reduzierst, wird dein Körper in den „Hungerstoffwechsel“ fallen. Da nutzt er dann jede Kalorie, die er bekommen kann. Sobald du dann wieder „normal“ isst, nimmst du schnell an Gewicht zu – das ist dann der berühmte JoJo-Effekt!

Mythos 2: Kalorien sind alle gleich!

Das ist nicht korrekt! Es geht um die Qualität der Kalorien, die du pro Tag zu dir nimmst. Eine perfekte Mischung aus Gemüse, Obst, hochwertige Fett und Proteine sind für unverzichtbar. Verschiedene Nahrungsmittel können unsere Hormone und unseren Körper auf unterschiedliche Art positiv oder negativ beeinflussen.

Klar, du kannst jeden Tag Pizza, Burger und Eis essen. Solange du unter deiner empfohlenen Kalorienzufuhr bleibst, kannst du damit wahrscheinlich auch gut abnehmen. Gesund ist das jedoch keinesfalls!!! Du schadest damit deinem Cholesterinspiegel, welcher unter anderem für die Hormonproduktion wichtig ist. Das Risiko für Diabetes steigt rapide an und du wirst dich täglich müde und unwohl fühlen.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung bedeutet nicht, dass du auf alles verzichten sollst. Die Dosis macht das Gift! Frische und saisonale Nahrungsmittel tun deinem Körper gut und du wirst dich wohl und ausgeglichen fühlen. Deine Gesundheit ist das grösste Geschenk – Pass also gut darauf auf!

Mythos 3: Die Zeit spielt eine grosse Rolle beim Essen!

Dein Körper unterscheidet nicht zwischen Frühstück und Mittagessen. Er reagiert auf die Nahrungszufuhr, egal wann diese stattfindet. Und er reagiert auf die Zusammensetzung dieser zugeführten Kalorien.

Je nach Typ Mensch kann es von Vorteil sein, am Abend etwas Leichtes zu essen, z.B. gedämpftes Gemüse, Fisch mit Salat oder eine Suppe. Eine leichte Mahlzeit kann das Verdauungssystem entlasten und sorgt somit für einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Verzichte Abends auf sehr zuckerreiche Mahlzeiten. Diese lassen deinen Blutzuckerspiegel stark ansteigen, was deine Fettverbrennung ausbremsen kann.

FAZIT: Beim Abnehmen kann Kalorienzählen natürlich helfen! Damit kannst du besser abschätzen, wie viele Kalorien du täglich zu dir nimmst. Sei Achtsam mit dir selbst – nicht nur die Kalorienmenge, sondern auch dessen Zusammensetzung sind zu beachten. Energie ist der Benzin für deinen Körper 😊 Eine Ernährungsberatung kann hier eine grosse Hilfe sein!

 

Susanne

Veröffentlicht von Susanne

Dipl. Ernährungsberaterin SPA Sports Lover and Food Enthusiastic

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.