Fettabbau: 7 Tipps um abzunehmen

7 Tipps um abzunehmen

7 Tipps um abzunehmen – „Kannst du mir einen Geheimtipp geben, um mein Körperfett zu reduzieren?“ oder „Gibt es eine Möglichkeit, schnell Fett abzubauen?“  sind Fragen, welche ich regelmässig gestellt bekomme.

Meine Antwort darauf: Nein, es gibt keinen Geheimtipp.

Die zweite Frage kann ich jedoch positiv beantworten: Achte auf deine Ernährung und du wirst sofortige Resultate erzielen.

Folgend findest du 7 Tipps um abzunehmen:

  1. Trinke genügend Wasser!

Jeder weiss, wie wichtig es ist, genügend Wasser zu trinken. Gerade im Sommer wird einen täglichen Konsum von mindestens 3 Liter Wasser empfohlen. Wasser spielt eine enorm wichtige Rolle in unserem Körper, wie zum Beispiel die Regulation der Körpertemperatur, den Transport von Nährstoffen, oder die Entsorgung von Schadstoffen.

Darüber hinaus ist Wasser nicht nur essentiell für die Gesundheit, sondern auch hilfreich beim Abnehmen. Obwohl Wasser die Hungerhormone grundsätzlich nicht beeinflusst, nimmt es Platz im Magen ein, welcher ansonsten durch kalorienhaltige Nahrungsmittel gefüllt werden könnte.

Eine Studie hat belegt, dass die Kalorienaufnahme von Probanden, welche vor dem Frühstück einen halber Liter Wasser getrunken haben, um 13% sank.[1]
Aus diesem Grund ist es ratsam, über den ganzen Tag verteilt, und besonders vor Mahlzeiten viel Wasser zu trinken.

  1. Iss Gemüse – und zwar viel davon!

Wer Fett verbrennen möchte, sollte möglichst viel Gemüse konsumieren. Nicht nur liefert Gemüse viel Vitamine und Mineralstoffe, sondern enthalten auch nur wenige Kalorien. Einen hohen Gemüsekonsum hat zu Folge, dass man sich satt fühlt, jedoch grundsätzlich gar nicht viel Energie zu sich genommen hat. Gemüse wie zum Beispiel Brokkoli, Spinat, Peperoni oder Blumenkohl hat im Durchschnitt weniger als 25 Kalorien auf 100 Gramm. Zum Vergleich: 100 Gramm Beef Burger hat über 200 Kalorien. Demzufolge kann deutlich mehr Gemüse konsumiert werden, ohne dass sich die Kalorienanzahl wesentlich ansteigt.

Fazit: Gemüse sollte in keiner Ernährung fehlen. Für den Fettabbau gilt: je mehr Gemüse, desto bessere Ergebnisse!

  1. Bewege dich mehr!

Wer sich bewegt, verbrennt mehr Kalorien und erhöht somit den Kalorienverbrauch. Grundsätzlich ist jede Sportart wie zum Beispiel Fussball, Volleyball, Fitness oder Turnen ideal geeignet. Allerdings muss Bewegung nicht zwangsläufig Sport heissen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemütlichen Spaziergang am See an einem warmen Sommertag? Selbst einen Ausflug in die Stadt bzw. Shoppen führt zu einem erhöhten Kalorienverbrauch und unterstützt somit den Fettabbau.

  1. Trink Kaffee (jedoch ohne Rahm und Zucker)!

Wer kennt es nicht; ohne Kaffee geht morgens gar nichts. Das im Kaffee enthaltene Koffein führt nicht nur zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit (auch wenn nur temporär!), sondern regt auch den Stoffwechsel an. Allerdings ist Vorsicht geboten: geniesse Kaffee in Massen. Zu viel Koffein wäre kontraproduktiv und kann schädliche Auswirkungen mit sich bringen.

Zusätzlich ist zu erwähnen, dass der Kaffee schwarz bzw. ohne Rahm und Zucker konsumiert werden soll. Die beiden Zutaten enthalten beide relativ viel Kalorien und hätten definitiv negative Auswirkungen auf den Fettverbrennungs-Effekt.

  1. Betreibe Krafttraining!

Krafttraining ermöglicht es dir nicht nur Muskeln aufzubauen, sondern erhöht auch deinen Energie-Grundumsatz. Für beste Ergebnisse empfiehlt sich die Befolgung eines durchdachten Trainingsprogramms. Die richtige Ernährung mit einer Kombination aus Cardio/Ausdauer und Krafttraining lässt nicht überflüssiges Körperfett verbrennen, sondern führt zusätzlich zu einer guten Körperfigur.

  1. Verzichte auf’s Dessert!

Die Menü-Auswahl in Restaurants macht es nicht immer einfach, seine Vorsätze bezüglich gesunder Ernährung zu befolgen. Leider ist es so, dass in Restaurants selbst gesunde Lebensmittel mit Fett gekocht werden, was zu einer deutlich höheren Kalorienzufuhr als erwartet führt. Selbst bei Salaten ist Achtung geboten; obwohl diese grundsätzlich nur wenig Kalorien enthalten, ist die Sauce oftmals sehr fetthaltig und bringt viele Kalorien mit sich.

Damit die Kalorienzufuhr nicht massiv hoch ausfällt, sollte zumindest auf’s Dessert verzichtet werden. Wie wäre es anstelle eines kalorienhaltigen Desserts mit einem Kaffee oder wenn überhaupt nicht darauf verzichtet werden kann, einem vitaminreichen Fruchtsalat?

  1. Achte auf die Kalorienbilanz!

Letztendlich ist die tägliche Kalorienbilanz entscheidend: Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als verbrennt werden, nimmt zu. Wer weniger Kalorien zu sich nimmt bzw. mehr Energie verbrannt, nimmt ab.

Da der Kalorienbedarf für viele unbekannt ist und die täglich konsumierte Kalorienanzahl schwer einzuschätzen ist, biete ich Hilfe an. Die von mir erstellten Ernährungspläne werden individuell erstellt, und die benötigte Kalorienanzahl sowie die exakte Nährstoffverteilung wird je nach Bedürfnis aufgelistet.

PS: Mit dem Gutscheincode «GymPerformance» kannst du von 10 Franken Rabatt auf den Ernährungs– oder Trainingsplan profitieren.

Zum Ernährungsplan: https://www.sportbenzin.ch/shop/de/sportbenzin/martin-blaettler-ernaehrungsplan/

[1] Davy et al.: Water consumption reduces energy intake at a breakfast meal in obese older adults. J Am Diet Assoc. 2008

Martin Blättler

Veröffentlicht von Martin Blättler

Fitness Enthusiast, Coach, Personal Trainer - www.gymperformance.ch